Schmerzzustände nach Wurzelbehandlungen

Schmerzzustände nach Wurzelbehandlungen

10:23 09 Februar in News
0 Kommentare

Sie haben Ihre Wurzelbehandlung endlich hinter sich und sind trotzdem noch nicht schmerzfrei? Oder steht Ihnen die Behandlung noch bevor und sie fürchten sich davor, dass Sie auch danach noch nicht beschwerdefrei sein werden? Keine Sorge, nach einer Wurzelbehandlung können zwar noch Schmerzen auftreten, diese sind aber im Normalfall schnell verschwunden und ohnehin deutlich besser auszuhalten als vor der Behandlung. Nur in sehr seltenen Fällen sind die Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung unverändert – doch auch diese lassen sich gut behandeln.

Welche Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung sind normal?

Wenn Sie direkt nach dem Eingriff pochende Schmerzen oder einen Druckschmerz in Ihrem Mundraum wahrnehmen, ist das kein Grund zur Sorge. Vor einer Wurzelbehandlung sind der Knochen oder das Gewebe, an dem operiert wird, zumeist entzündet. Der Eingriff reizt diesen entzündeten Bereich zusätzlich, wodurch leichte bis mittlere Schmerzen auch noch nach der Behandlung auftreten können. Diese sollten aber nach wenigen Tagen spürbar nachlassen.

 

Auch Schmerzen in Kiefer, Nacken oder Rücken sind nach der Wurzelbehandlung möglich, schließlich muss der Mund während der Behandlung über einen längeren Zeitraum geöffnet bleiben, was zu Verspannungen führen kann. Zudem kann der Heilungsprozess für leichte Schmerzen an der betreffenden Stelle sorgen. Doch auch diese sollten nach ein bis zwei Wochen spürbar abgeklungen sein. Möglich sind auch Schwellungen im Mundraum, schließlich ist das behandelte Gewebe noch gereizt von der Behandlung, die Blutgefäße sind dadurch erweitert und das Gewebe wird stärker durchblutet als üblich.

 

Um die Schwellung zu lindern, sollte man sie kühlen. Außerdem ist man gut beraten, in den ersten Tagen nach der Wurzelbehandlung auf besonders heiße, kalte oder scharfe Speisen zu verzichten, um das Gewebe nicht unnötig zu reizen. Sind auch danach noch mittlere oder gar starke Schmerzen spürbar oder treten nach längerer Zeit erneut Schmerzen an der behandelten Stelle auf, sollten Sie dringend Ihren Zahnarzt aufsuchen. Denn von außen sieht man einem Zahn selten an, was sich hinter dem Schmerz verbirgt – eine eingehende Untersuchung ist notwendig.

 

Ursachen für Schmerzen nach der Wurzelbehandlung

Selten können auch nach mehr als zwei Wochen noch extreme Schmerzen an der behandelten Wurzel auftreten. Diese können ganz unterschiedlich wahrgenommen werden:

  • Schmerzen bei Wärme
  • Schmerzen bei Kälte
  • Schmerzen nach Berührung
  • Schmerzen beim Aufbeißen bzw. Essen

Vor allem Schmerzen beim Kauen sind ein Anzeichen dafür, dass die Wurzelspitze noch immer oder erneut entzündet ist. Dann wurden bei der Wurzelbehandlung entweder nicht alle Keime vollständig entfernt oder aber das verwendete Füllmaterial war undicht, sodass Bakterien den Zahn erneut befallen haben. In diesem Fall wird eine Revision der Wurzelbehandlung oder eine Wurzelspitzenresektion notwendig.

 

Behandlung bei erneuter Wurzelentzündung

Ist eine Zahnwurzelspitze nach erfolgter Wurzelbehandlung erneut entzündet, können eine Revision der Behandlung oder eine Wurzelspitzenresektion Abhilfe schaffen.

 

Revision der Wurzelbehandlung

Bei einer Revision der Wurzelbehandlung wird die Zahnwurzel erneut behandelt, um entzündete Stellen zu entfernen. Dafür wird die Füllung der ersten Wurzelbehandlung entfernt, die Wurzel gereinigt, um sie danach erneut mit Füllmaterial zu versiegeln. Zumeist hilft eine Nachbehandlung der Zahnwurzel, um die Entzündung zu beseitigen. Sollte dem nicht so sein, bleibt immer noch die Wurzelspitzenresektion als Behandlungsmöglichkeit.

 

Wurzelspitzenresektion

Sollten die Bakterien sich bereits in der Wurzelspitze festgesetzt und ausgebreitet haben, hilft nur noch eine Wurzelspitzenresektion, bei der die Wurzelspitze entfernt wird. Der Eingriff erfolgt im Normalfall unter örtlicher Betäubung und dient ebenfalls dazu, die Entzündung zu entfernen und gleichzeitig den Zahn zu erhalten.

 

Hausmittel und Medikamente gegen Schmerzen nach der Wurzelbehandlung

Wie schon gesagt, dass Schmerzen auch lange nach einer Wurzelbehandlung andauern oder erneut auftreten, ist eher die Ausnahme. Im Normalfall reichen schwache Schmerzmittel und bewährte Hausmittel, um mit den Schmerzen nach einer Zahnwurzelbehandlung gut zurecht zu kommen:

  • Kühlpacks: Schwellungen und Schmerzen nach der Behandlung können durch Kühlpacks spürbar gelindert werden. Kühlen Sie die betreffende Stelle von außen und wickeln die das Kühlpack in jedem Fall vorher in ein Handtuch ein. Sonst wird die Kälte schnell unangenehm und es drohen Erfrierungen auf der Haut.
  • Tees: Abwarten und Tee trinken – das kann auch helfen, wenn nach der Wurzelbehandlung noch leichte Schmerzen auftreten. Besonders ungesüßter Lindenblüten- und Kamillentee sind gute Hausmittel, um die gereizte Stelle zu beruhigen. Am besten einen Schluck des nicht zu heißen Getränks nehmen und langsam am schmerzenden Zahn entlanglaufen lassen.
  • Ibuprofen: Das Schmerzmittel ist in jeder Apotheke rezeptfrei erhältlich und hilft nicht nur gegen die Schmerzen, sondern wirkt auch entzündungshemmend. Es ist sinnvoll, gleich nach der Behandlung eine Tablette zu nehmen, damit diese bereits wirken kann, wenn die Betäubung durch den Zahnarzt nachlässt. Alternativ können Sie auch Paracetamol zur Schmerztherapie verwenden. Fragen Sie hierzu im Zweifel Ihren Arzt und sprechen Sie mit ihm über eventuell bestehende Allergien.

Darauf sollten Sie bei der Schmerzbehandlung nach einer Wurzelbehandlung verzichten

Ungeeignet bei der Schmerztherapie nach einer Wurzelbehandlung ist Acetylsalicylsäure, also Aspirin, weil der Wirkstoff das Blut verdünnt und die Blutgerinnung hemmt. Und auch Nelkenöl ist für die Schmerzbehandlung nicht geeignet. Denn während das Öl sonst Linderung bei Zahnschmerzen verschafft, bleibt es nach einer Wurzelbehandlung für gewöhnlich wirkungslos, weil die Ursache für den Zahnschmerz so tief sitzt, dass der Wirkstoff nicht dorthin gelangt.

 

Schmerzarme Wurzelbehandlungen bei Ihrer Zahnarztpraxis Dr. Langenbach

Wir von der Zahnarztpraxis Dr. Langenbach klären gerne mit Ihnen, wie Sie mit Schmerzen nach einer bereits erfolgten Wurzelbehandlung umgehen. Schon während der Wurzelbehandlung achten wir darauf, dass Sie keine Schmerzen spüren. Danach sorgen wir dafür, dass Sie möglichst schnell wieder schmerzfrei durchs Leben gehen können. Auch Angstpatienten müssen bei uns keine Sorge haben. Wir gehen individuell auf Sie ein und stehen Ihnen bei allen Fragen rund ums Thema Wurzelbehandlung und Schmerztherapie mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben