i love my dentist
Parodontitis-Therapie Köln
Wirksame Therapie gegen Paradontitis bzw. Paradontose
0221 - 257 85 73
Zahnarztpraxis Dr. Langenbach Koeln 54 Zahnarzt Köln

Parodontitis Prophylaxe in Köln

Die Parodontitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Mundsystems mit einer Verbreitung bei bis zu ca. 80% der Gesamtbevölkerung. Sie wird im Volksmund auch als „Parodontose” bezeichnet und beschreibt einen entzündlichen Abbau des gesamten Zahnhalteapparates.

Um Ihre Zähne ideal nutzen zu können, bildet gesundes Zahnfleisch und ein funktionierender Zahnhalteapparat die notwendige Basis. Dafür wollen wir als Ihr Zahnarzt in Köln sorgen. Parodontitis oder auch „Parodontose” beschreibt einen entzündlichen Abbau des gesamten Zahnhalteapparates, der bis zum Verlust der Zähne führen kann. Vor allem Raucher haben durch eine verminderte Durchblutung ein ca. 15-fach höheres Risiko der Erkrankung an Parodontitis.

Parodontitis
Behandlung, Ursachen, Wirkungen

Bei der Pradontits handelt es sich um die fortschreitende Entzündung des Zahnfleisches. Verursacht wird die Pradaontitis durch bakterielle Zahnbeläge – auch Plaques genannt. Es kommt zum Rückgang des Zahnfleisches, wenn die Pradontitis unbehandelt bleibt.

Die modernen Behandlungsmethoden unserer Zahnarztpraxis in Köln bekämpfen vorhandene Pradontitis wirksam oder beugen der Zahnfleischerkrankung vor.

Parondontitis

Ursachen und Auswirkungen

Parodontitis-Ursachen sind hauptsächlich weiche, bakterielle Beläge (Plaque), die sich auf der Zahn- und Wurzeloberfläche ablagern und dort, wenn sie nicht rechtzeitig entfernt werden, über die Zeit verbleiben, mineralisieren und aushärten (Zahnstein).

Die sich in den Belägen und in den Zahnfleischtaschen befindlichen Bakterien führen im Anfangsstadium zu Entzündungen des Zahnfleisches. Sichtbar ist ein leicht gerötetes, geschwollenes, nur mäßig empfindliches Zahnfleisch, das bereits bei leichten Berührungen oder bei Anwendung der häuslichen Zahnpflege zu bluten beginnt. Neben dem Zahnfleischbluten tritt auch ein Zahnfleischrückgang ein. In den späteren Stadien der Parodontitis kommt es zu Knochen- und Zahnhalterapparat-Abbau.

Da die Parodontitis in der in der Regel schmerzfrei abläuft, bemerken Sie diese Krankheit meistens nicht. Zahnfleischentzündungs-Symptome sind Zahnfleischbluten und Mundgeruch, die Sie auf eine mögliche Erkrankung an Parodontitis/Parodontose aufmerksam machen sollten.

Schreitet diese Parodontitis voran, so gefährdet sie nicht nur den Erhalt der Zähne im Mund, sondern wirkt auch systemisch schädlich für den ganzen Organismus des Körpers. Studien belegen ein erhöhtes Risiko um das 2- bis 4- fache, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall zu erkranken. Neueste Untersuchungen beschreiben sogar siebenfach erhöhtes Risiko für Frühgeburten in Schwangerschaften. Parodontitis muss also erst genommen werden.
iStock 000009248063XSmall Zahnarzt Köln

Parodontitis vorbeugen

Eine rechtzeitiger Besuch beim Zahnarzt und eine frühzeitige Parodontosebehandlung sind daher besonders wichtig. 

Da es in der Parodontologie jedoch heutzutage noch nicht möglich ist den Knochen wieder aufzubauen und gesunde früherer Verhältnisse zu schaffen, heißt das Zauberwort „Prophylaxe“. Die Mittel gegen Parodontitis sind hauptsächlich vorbeugender Natur. Es ist also sehr zu empfehlen Ihren Zahnarzt frühzeitig aufzusuchen.

 
Zahnarztpraxis Dr. Langenbach Koeln 88 Zahnarzt Köln

Parodontitis Behandlung

Eine Parodontitis Behandlung hat zwei wesentliche Ziele: Zunächst soll die akute Entzündung gestoppt werden, anschließend soll das Zahngewebe dauerhaft erhalten werden. Haben Sie sich frühzeitig zu Ihrem Zahnarzt Köln begeben, genügt oft eine Basisbehandlung gegen die Entzündungen. Bei fortgeschrittenem Krankheitsverlauf können weitere chirurgische Eingriffe erforderlich sein. In jedem Fall muss im Anschluss eine dauerhafte Nachsorge erfolgen.

Schritt 1

Entfernen von Belägen

Im ersten Schritt befreien wir die Zahnfleischtaschen von harten und weichen Belägen und glätten die erreichbaren Flächen der Zahnwurzeln. Bei einem schweren Verlauf kann eine begleitende Therapie durch Antibiotika notwendig sein.

Schritt 2

Chirurgischer Eingriff

Die zweite Phase in Form von chirurgischen Eingriffen ist optional und nur dann nötig, wenn Phase 1 nicht zur gewünschten Verbesserung geführt hat. Sie kann auch dann erforderlich sein, wenn verlorengegangenes Gewebe wieder aufgebaut werden muss.

Schritt 3

Dauerhafte Nachsorge

Da es sich bei Parodontitis um eine chronische Erkrankung handelt, sind konsequente Mundhygiene genauso wie regelmäßige Kontrolluntersuchungen und professionelle Zahnreinigungen Pflicht. Insbesondere, wenn Ihr Zahnfleisch bereits deutlich zurückgegangen ist und Ihre Zahnhälse daher freiliegen, sollten Sie bei Ihrer Parodontitis Behandlung Köln auf Nummer sicher gehen.

Ihr INDVIDUELLER THERAPIEPLAN

Als Grundlage für eine langfristige parodontale Therapie bietet Zahnarzt Dr. Langenbach in Köln durch professionelle Zahnreinigung eine gezielte Reduktion der Beläge und der schädlichen Bakterien auf Zahnwurzeloberflächen und Zähnen.

In Fällen, in denen sich in den Zahnfleischtaschen besonders aggressive Keime befinden, die eine überschießende Entzündungsreaktion verursachen, wird ein individuelles Therapieverfahren durch einen genauen mikrobiologischen Parodontitis-Keimtest ergänzt.

Das Therapie Konzept gliedert sich nach modernsten wissenschaftlichen Studienergebnissen, bestehend aus :

Antiinfektiöse Therapie + “ full-mouth-disinfection „

So werden Keime beseitigt, während die bereits behandelten Stellen nicht erneut infiziert werden. 

In der menschlichen Mundhöhle leben 50 Milliarden Bakterien, die die Mundflora darstellen. Die Flora der gesunden Zahnfleischtasche setzt sich überwiegend aus gutartigen Bakterien zusammen, die aber beim Krankheitsfall von anderen Arten überwuchert werden und damit die natürliche Schutzfunktion einschränken. Im Laufe der Zeit kann es dadurch zu Zahnfleischerkrankungen oder Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) kommen. Die langfristige Folge ist eine ausgeprägte Beschädigung des Zahnhalteapparates.

 

Die Häufigkeit parodontaler Erkrankungen steigt in Deutschland zunehmend. Neben Keimen ist es auch die Entzündungsbereitschaft des Patienten, die einen entscheidenden Einfluss auf die Schwere des Krankheitsbildes bei einer Parodontose besitzt. Ein erhöhtes Risiko, eine Zahnfleischerkrankung zu entwickeln, ist mit dem Auftreten genetischer Konstellationen verbunden.

Unser Ziel ist es, Sie vor der Erkrankung zu schützen. Der Parodontitis-Keimtest ist hierfür ein wichtiges diagnostisches Hilfsmittel. Die Keimbesiedlung der Zahntasche sowie Ihr individuelles Risiko, eine Zahnfleischerkrankung zu entwickeln, können so durch moderne molekulargenetischer Methoden bestimmt werden. Mittels Papierstreifen wird Ihnen auf schmerzlosem, unkompliziertem Weg eine Probe aus der Zahntasche entnommen und die Markerkeime anschließend anhand ihrer Nukleinsäuren identifiziert. Sie erhalten einen spezifischen, sensitiven Nachweis, eine rasche Risikobewertung und Informationen zur Auswahl einer effizienten individuellen Parodonthose-Therapie.

Emdogain® – Rettung für Ihre Zähne

Emdogain ist ein resorbierbares Material aus Proteinen, das sich in Zusammenhang bei parodontal-chirurgischen Eingriffen bei speziellen Knochendefekten  zur Knochen-Regeneration eignet.

Das Medizinprodukt fördert mit Hilfe eines speziellen Proteins, dem Amelogenin, die Wiederherstellung Ihres natürlichen Zahnhalteapparats. Durch die Rekonstruktion des verloren gegangenen Zahnhalteapparates kann es dazu beitragen, den betroffenen Zahn oder die betroffenen Zähne zu retten. Die Zahnarztpraxis Dr. Langenbach bietet Ihnen diese spezielle Therapie und Nachsorge an, jedoch handelt es sich hierbei um eine reine Privatleistung.

Für ein strahlendes Lächeln und ein harmonisches Gebiss ist das Zahnfleisch genauso wichtig wie die Schönheit der Zähne und die Zahngesundheit. Die Zahnfleischbehandlung ist die Basis für optimale Verhältnisse im Mund.

Folgende Parodontitis Behandlungen bieten wir in unserer Praxis an:

  • Rezessionsdeckung
  • offene Parodontose-Chirugie
  • Klinische Kronenrandverlängerung
  • Klinische Kronenrandverkürzung
  • Lippenbändchenkorrektur
  • Vestibulumplastik
 

Es ist zu unterscheiden zwischen einer ästhetischen Zahnfleischbehandlung, bei der es sich um eine reine Privatleistung handelt, und einer zahnmedizinisch begründeten, notwendigen Zahnfleischbehandlung, die die Prognose für die Zähne und ihren Zahnersatz steigert.

„Rezessionsdeckung“:

Des Öfteren liegt an einzelnen Zähnen der Zahnhals (sogenannte Rezessionen) zu weit frei, wodurch Patienten eine erhöhte Warm/Kalt -Empfindlichkeit beschreiben und sie sich über die eingeschränkte Ästhetik der Zähne stören. Mithilfe von mikrochirurgischen plastischen Korrekturen kann das Zahnfleisch neu gestaltet und so der gewünschte Verlauf wiederhergestellt werden.

Die Zahnarztpraxis Dr. Langenbach bietet Ihnen diese spezielle Therapie samt wichtiger Nachsorge an.

IhrE SpezialistEN für Parodontits-Therapie

Dr. Klaus Langenbach ist mit über 35 Jahren Erfahrung Ihre Ansprechpartner, wenn es um schöne und gesunde Zähne geht. 

In unserer Praxis ist er für die Parodontits-Therapie zuständig und mit dem Zertifikat “Innovation in der maschinellen Parodontitistherapie (ZE – Gutachter – FN 2006)” ausgezeichnet. 

Zahnarzt Klaus Langenbach Koeln 1 Zahnarzt Köln

Dr. med. dent. Klaus Langenbach

Top Bewertungen
Bewertung wird geladen...

Häufig gestellte Fragen zu Paradontits-Therapie

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen zum Thema Implantate. 
Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. 

Parodontose sind bakterielle Entzündungen, die zumeist durch eine mangelhafte Mundhygiene entstehen, wobei auch Nikotinkonsum, Diabetes und genetische Faktoren eine Rolle spielen können. Da die Erkrankung in den Anfangsstadien schmerzlos verläuft, wird sie häufig erst dann entdeckt, wenn sie bereits weiter fortgeschritten ist. Die Folgen sind Blutungen und Eiterungen, im schlimmsten Fall sogar Knochenabbau und Zahnverlust. Eine Behandlung kann diesen Prozess nicht rückgängig machen, ihn jedoch zumindest zum Stillstand bringen.

 

Häufig werden Paradontose und Paradontitis für die Beschreibung einer fortschreitenden Entzündung des Zahnfleisches verwendet. Allerdings handelt es sich hierbei genau genommen nur um die Paradontitis, die wir unserer Praxis in Köln mit moderner Zahnmedizin behandeln. Paradontose beschreibt den nicht-entzündlichen Rückgang des Zahnfleisches. Nach und nach legen sich die Zahnhälse frei, was ästhetisch nicht besonders ansprechend ist. Zudem kann die Paradontose gesundheitliche Folgen haben, da die freiliegenden Zahnhälse empfindlicher sind – zum Beispiel gegenüber Krankheitserregern wie Karies.