Zahnarztpraxis Dr. Langenbach Koeln 88 Zahnarzt Köln

Wenn die Zahnlücke immer größer wird

Zahnlücken sehen unästhetisch aus, verursachen Ängste und können sogar psychische Probleme hervorrufen. Generell sorgen Lücken zwischen den Zähnen für immense Aufregung – insbesondere bei besonderer Ausprägung und wenn sie klar sichtbar sind.

In manchen Fällen bedarf es keiner Behandlung, speziell da Zahnlücken im Allgemeinen nichts Schlimmes sind. In anderen Fällen ist es dagegen empfehlenswert und möglicherweise erforderlich, die immer größer werdende Zahnlücke zu schließen.

Doch wie entstehen Zahnlücken überhaupt, was sind die Ursachen und was können Sie als Patient unternehmen? Im folgenden Beitrag beantworten wir diese und weitere Fragen. So wissen Sie genau, wie Sie die Zahnlücke messen oder wie es um die Kosten bestellt ist.


Allgemeine Informationen zur Zahnlücke/ Diastema

Zahnlücken (auch bekannt als Diastema) kommen in der Zahnmedizin häufiger vor und sind alles andere als eine seltene Gelegenheit. Ganz allgemein spricht man von einer Zahnlücke als optischen Makel.

Zahnlücken treten im Wesentlichen zwischen den vorderen Schneidezähnen und dem mittleren Bereich auf. Waren Sie bislang der Ansicht, dass Diastema nur ein optisches Problem ist?

Verwerfen Sie diesen Gedanken, denn Zahnlücken wirken sich darüber hinaus negativ auf die Gesundheit aus.


Zahnlücke wird größer: Ursachen & Folgen

Zahnlücke ist nicht gleich Zahnlücke. Bei einem Diastema unterscheidet man zwischen echten und unechten.

  • Echte Diastema

Echte Diastema entstehen aufgrund der erblichen Empfänglichkeit. In Kombination mit genetischen Ausprägungen sind dies die häufigsten Ursachen, aus denen Diastema entstehen.

  • Unechte Diastema

Anders schaut die Lage aus, wenn es sich um ein unechtes Diastema handelt. Hierbei brechen die zwei vorderen Schneidezähne zu unterschiedlichen zeitlichen Phasen durch.

Wenn es sich bei Ihrer Zahnlücke nur um ein ästhetisches Problem handelt und Sie keine Probleme mit dem Sprechen haben, ist eine Behandlung nicht zwingend erforderlich. Pop-Ikonen wie Madonna tragen diese sogar mit Stolz.


Folgen größer werdender Zahnlücken

Wenn die Zahnlücke allerdings größer wird, sollten Sie möglicherweise handeln. Doch was passiert, wenn die Behandlung ausbleibt? Nun, eine Zahnlücke kann den Zusammenbiss negativ beeinflussen und die Position der anderen Zähne gefährden.

Das ist aber nicht alles, denn die Lücken zwischen den Zähnen sind für Bakterien ein gefundenes Fressen. Folglich sind Diastema ein idealer Nistplatz und kann der Anfang einer Entzündung sein.

Nicht zuletzt können unbehandelte Zahnlücken das Sprechvermögen beeinträchtigen und zu einem falschen Biss führen. Ist die Zahnlücke durch den Verlust eines Zahns entstanden, so kann dies sogar zu Knochenabbau führen.

Daher gilt: Viele Zahnlücken stellen lediglich einen optischen Makel dar und benötigen keine akute Behandlung. Anders schaut allerdings aus, wenn die Lücken sichtbar größer werden – dann sollten Sie einen Kieferorthopäden aufsuchen, der sich das Diastema einmal genauer ansieht und sie berät.


Zahnlücke messen: Die meistgenutzten Methoden

Um die Lage im Griff zu behalten und eine stetige Kontrolle über die Zahnlücken zu haben, stehen Ihnen verschiedene Methoden zur Verfügung. Ganz klassisch haben Sie die Gelegenheit, die Zahnlücke mit einem Blick in den Spiegel im Auge zu behalten.

Dieser sollte sich an einer entsprechenden Position befinden und befestigt sein – andernfalls verfälscht sich der Blick und die Sorgenfalten werden größer. Fällt Ihnen etwas auf, so können Sie sich hierzu Notizen machen.

Natürlich können Sie aber auch ein Maßband oder Lineal nutzen und den Abstand schriftlich festhalten. Entscheiden Sie sich für letztere Methode, so empfiehlt sich eine längere Nutzung.

Darauf basierend können Sie eine fundierte Entscheidung treffen und abwägen, ob eine Behandlung erforderlich ist oder nicht.


Welche Möglichkeiten habe ich als Patient?

Um das Problem der Zahnlücke zu meistern, stehen Ihnen verschiedene Methoden zur Verfügung. Zum einen können Sie sich für einen operativen Eingriff entscheiden oder das Einsetzen einer Zahnspange als Lösung wählen.

In manchen Situationen empfiehlt sich sogar die Kombination beider Varianten, um eine effektive Schließung der Zahnlücke zu gewährleisten.

Chirurgischer Eingriff – was passiert hierbei?

Entscheiden Sie sich gegen eine Zahnspange und für einen chirurgischen Eingriff, so ist dies die zweifelsohne schnellere Lösung. Bei diesem kiefer-chirurgischen Vorgang wird das Lippenbändchen durchtrennt.

Dies ist jedoch nur eine der Möglichkeiten, denn auch das Ziehen der Weisheitszähne, Zahnprothesen oder das Einsetzen von Veneers fallen unter diesen Bereich. Im Rahmen einer umfangreichen Beratung erörtern wir gerne Ihre Situation und bieten Ihnen ein individuelles Konzept an – welches genau auf Ihren Bedarf angepasst ist und eine effektive Schließung der Zahnlücken ermöglicht.

Zahnlücke schließen – die Zahnspange als gute Alternative?

Wenn Sie sich gegen einen chirurgischen Eingriff entscheiden und die Zahnlücke dennoch schließen möchten, so ist die Zahnspange eine logische Alternative.

Ganz allgemein haben Sie die Möglichkeit abzuwägen, ob Sie eine herausnehmbare Zahnspange möchten oder eine festsitzende Spange die Lösung darstellt.

Beide Varianten haben Vor-, aber auch einige Nachteile. Daher ist es empfehlenswert, einen Spezialisten aufzusuchen. Gerne unterstützen wir Sie auf dem Weg und beraten Sie bei der Frage, welche Variante sich für Sie eignet.

Chirurgischer Eingriff oder Zahnspange: Was ist die richtige Lösung?

Möchten Sie ein Diastema mit 5 Millimeter Durchmesser oder mehr schließen, so empfiehlt sich im Allgemeinen die Zahnspange. Allerdings übt diese konstant Druck aus, schließt die Zahnlücke erst nach und nach.

Genauso gut können Sie aber auch die Operation als Lösung nutzen, denn hierbei lässt sich die Lücke wesentlich schneller schließen.

In einer umfassenden Beratung informieren wir Sie über die Methoden, die Nachsorge oder den Aufwand. So können Sie guten Gewissens entscheiden, welche Lösung für Sie infrage kommt und ob diese zu ihren Anforderungen passt.

Wichtig: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und entscheiden Sie darauf basierend, welche Methode am ehesten passt.

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Faktoren wie der Zeitaufwand, die Pflege oder Kosten spielen eine entscheidende Rolle und haben allesamt Einfluss auf Ihre mögliche Entscheidung.


Wie hoch sind die Kosten, um eine Zahnlücke zu schließen?

Die Frage nach den Kosten lässt sich ganz allgemein nicht so einfach beantworten. Vergleichsweise geringe Kosten fallen an, wenn Sie einen niedrigen Schweregrad haben und eine Zahnspange wählen. 

Anders schaut die Lage aus, wenn der Schweregrad entsprechend hoch ist und die Krankenkasse keinen Zuschuss leistet. Dann können die Kosten deutlich höher liegen.

Alternativ können Sie eine Invalisign Zahnspange wählen.

Eine Korrektur der Lippenbändchen wesentlich günstiger und stellt in manchen Fällen eine effektive Lösung dar.

Etwas kostspieliger schaut die Lage aus, wenn Sie sich für Veneers oder Lumineers entscheiden – hier hängt die Kostenfrage von der Größe und Anzahl ab.

Auch eine Teilprothese oder Einzel-Implantate sind natürlich ebenfalls möglich, hier liegen die Kosten aber auf einem höheren Niveau und hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Im Rahmen eines ersten Gesprächs zeigen wir Ihnen gerne die Lösungen auf, verraten Ihnen weitere Infos zur Dauer und anderen Informationen.

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne zur Seite, beraten Sie umfangreich und unterstützen Sie.

Invisalign Start
Welche Zahnfehlstellungen lassen sich mit Invisalign korrigieren?

Man kennt ihn unter vielen Namen – Clear Aligner, HarmonieSchiene, Orthocaps Schiene oder Invisalign. Der Aligner ist ein beliebtes Produkt und wird gerne als Ersatz für eine Zahnspange genutzt. Er ist eine transparente und durchsichtige Zahnschiene aus Kunststoff, die leichte Zahnfehlstellungen beheben kann und ist so zugeschnitten, dass sie perfekt auf Ober- und Unterkiefer passt und für eine milde Zahnrotation sorgt.

Weiterlesen »
Zahnfleischrückgang durch Alkohol
Zahnfleischrückgang durch Alkohol

Ob im Alter oder durch die falsche Ernährung – Zahnfleischrückgang oder auch Gingivarezession ist ein Thema, das viele Menschen betrifft. Denn beim Zahnfleischrückgang weicht das Zahnfleisch zurück und entblößt dadurch die empfindlichen Zahnhälse und hat im schlimmsten Fall zur Folge, dass die Zähne ausfallen.

Weiterlesen »

Inhalt