Zahnloser Kiefer

Zahnlose Kiefer – mehrere Implantate bei zahnlosem Kiefer

Auch wenn Sie alle Zähne verloren haben, müssen Sie sich nicht mit der mehr oder weniger lockeren Vollprothese zufriedengeben. Denn selbst hier bietet die Zahnarztpraxis Dr. Langenbach mit Implantate Köln Ihnen die Möglichkeit einer festsitzenden oder herausnehmbaren Implantatversorgung im Ober- wie im Unterkiefer.

 

Viele Prothesenträger klagen über den schlechten Sitz ihres Zahnersatzes und über schmerzhafte Druckstellen. Haftmittel oder mechanische Hilfen lösen diese Probleme weder dauerhaft noch zufriedenstellend. Implantate Köln können hier Abhilfe schaffen, abhängig von Ihren Voraussetzungen und Wünschen. Der Tragekomfort kann mit der Anzahl der Implantate erheblich gesteigert werden, bis hin zu einer implantatgetragenen Vollversorgung als festsitzende Brücke.

 

Gerne beraten wir Sie individuell über unsere Implantat-Lösungen!

 

Moderne Implantate Köln:

Zahnloser Unterkiefer

Vier im Unterkiefer eingeheilte Implantate
Verankerung der Prothese mit Doppelkronen
Verankerung der Prothese mit einem Steg
Implantatgetragene herausnehmbare Prothese
Implantatgetragene herausnehmbare Prothese

Die Vorgehensweise und ihre Voraussetzungen

Nach einer ausführlichen Befundaufnahme und individueller Diagnostik, dreidimensionaler Röntgenuntersuchung und präprothetischer Vorplanung durch zahntechnische Schienen und Implantatschablonen in unserer Praxis wird nur sichere Implantologie Köln geplant. Hierzu gehören:

 

1.) Knochenangebot:

Ist das Knochenangebot ausreichend, um das Implantat zu verankern ?
Oder sind Knochenaufbaumaßnahmen anzuraten?

 

2.) Spätere Prothetische Versorgung:

Dieser wichtige Schritt ist von sehr großer Bedeutung, da der zukünftige Zahnersatz optimale Form, Stellung, Befestigung, Belastbarkeit und Statik erlangen soll. Die vorausschauende Planung des späteren Zahnersatz erfordert hohe Fachkompetenz, ausgeprägtes ästhetisches Empfinden und künstlerisches Geschick durch Erfahrung und Fortbildung.

 

Gerade die enge Zusammenarbeit mit unserer Zahntechnik Dr. Langenbach ermöglicht die Koordinierung von Implantatplanung und Implantatnavigation mit den prothetischen Anforderungen zum Erreichen optimaler Belastungs- und  ästhetischer Ergebnisse.

 

Die Implantatschablonen können zur Anprobe und Vorstellung des zukünftigen Ersatzes eingesetzt werden. Der Patient kann vorab spüren, welche Ausdehnung sein zukünftiger Ersatz besitzen wird.

 

3.) Ein Implantat kann nicht bei Kindern und Jugendlichen vor Abschluss des Knochenwachstums bis etwa 18 Jahren eingesetzt werden. Hierfür bieten wir Ihnen knochenerhaltende Übergangslösungen an.

 

Vorgehensweise

Zu Beginn der Implantation wird zunächst eine örtliche Betäubung gesetzt, damit es für den Patienten ein schmerzfreier chirurgischer Eingriff wird. Bei umfangreichen Implantationen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit der Vollnarkose unter Leitung unseres erfahrenen Anästhesisten an.

 

An der geplanten Stelle wird die Schleimhaut (das Zahnfleisch) zur Seite gelegt und das Implantatbett stufenweise nach individuell festgelegter Länge und Durchmesser, mit genau passenden Bohrungen, im Kiefer aufbereitet.

Nach dem Einsetzen des Implantates wird das Zahnfleisch wieder vernäht. Der Knochen stabilisiert das Implantat, und es folgt die Einheilphase (das Einheilen und der feste Verbund von Implantat und Kieferknochen). Aufgrund unterschiedlicher Knochendichte ergeben sich unterschiedliche Einheilungszeiten, bis die Implantate fest im Knochen festgewachsen sind. Die Einheildauer ist individuell je nach Knochenangebot sehr unterschiedlich und beträgt im Unterkiefer in der Regel ca. vier Monate, im Oberkiefer meist rund sechs Monate.

 

Die Entfernung der Nähte erfolgt nach ca. 7 bis 10 Tagen. Während dieser Übergangszeit kann ein provisorischer Zahnersatz  je nach Gegebenheiten eingesetzt werden. Ist die Einheilphase abgeschlossen, wird das Zahnfleisch an der Stelle des Implantates noch einmal minimal eröffnet.

 

Eine kleine Schraube hält die Öffnung bis zum nächsten Termin zur Implantatabformung offen. Danach wird der Aufbau des Implantates, d.h. die Krone, Brücke oder ein Halteelement für Prothesen eingesetzt. Ungefähr zwei bis vier Wochen nach Abformung des Implantates wird der fertige Zahnersatz eingegliedert