Pflege von Zahnimplantaten

Endlich, Sie haben Ihr neues Zahnimplantat und wollen es noch lange behalten. Das ist grundsätzlich kein Problem, denn qualitativ hochwertige Implantate sind heute stabil und langlebig. Sie sind aber auch auf eine gute Pflege angewiesen, um lästige Entzündungen zu vermeiden. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihr Implantat optimal pflegen.

 

Periimplantitis durch mangelnde Mundhygiene

Das A und O  bei Zahnimplantaten ist eine gute Mundhygiene. Werden die Zähne nicht regelmäßig oder nur nachlässig geputzt, haben bakterielle Infektionen leichtes Spiel – mit oder ohne Implantat. Da frisch implantierte Zähne aber besonders dringend auf einen starken Knochen und gesundes Zahnfleisch angewiesen sind, um gut einheilen zu können, ist mangelnde Mundhygiene hier besonders fatal: Bakterien bilden und vermehren sich. Werden sie nicht entfernt, legen sie sich auf das Implantat – auch auf den Teil, der sich im Knochen befindet. Das Implantat lockert sich, Zahnfleisch und Knochen entzünden sich. Eine Periimplantitis ist entstanden, die durch eine sorgfältige Zahnhygiene leicht hätte verhindert werden können.

 

Tipps und Mittel für die richtige Pflege der Zahnimplantate

Wer schon vor seinem Zahnimplantat auf eine gute Mundhygiene geachtet hat, wird nach dem Implantat nicht viel umstellen müssen. Trotzdem ist es ratsam, nach der Implantierung eines „künstlichen“ Zahns ganz besonders auf die Pflege der eigenen Zähne und des Zahnfleischs zu achten. Mit unseren Tipps und Mitteln ist das ganz einfach.

 

Elektrische oder Handzahnbürste für Zahnimplantate?

Grundsätzlich können Sie für die Pflege Ihrer Zahnimplantate sowohl die elektrische als auch die Handzahnbürste benutzen. Zwar entfernt die elektrische Zahnbürste deutlich mehr Plaque als Handzahnbürsten und macht es Implantatträgern insofern besonders einfach, den eigenen Mund bakterienfrei zu halten, mit der richtigen Technik können Sie Ihre Zähne aber problemlos auch mit Ihrer liebgewonnenen Handzahnbürste weiter putzen. Diese sollte mindestens drei Minuten lang eingesetzt werden, und zwar zuerst außen und dann innen.
Egal welche Zahnbürste Sie verwenden, achten Sie darauf, dass Sie nicht nachlässig putzen und sofern möglich alle Zahnflächen erreichen. Üben Sie außerdem nicht zu viel Druck aus. Spüren Sie danach mit Ihrer Zunge über die Zähne: Wenn diese sich glatt anfühlen, sind sie sauber.

 

Welchen Bürstenkopf sollte ich für mein Implantat wählen?

Wie gesagt: Gesundes Zahnfleisch ist für ein Zahnimplantat besonders wichtig. Deshalb sollten Sie darauf achten, eine Bürste zu wählen, die Ihr Zahnfleisch nicht unnötig strapaziert oder reizt. Mit abgerundeten und kleinen Bürstenköpfen können Sie Ihre Zähne schonend und präzise putzen. Darüber hinaus sollten Sie den Bürstenkopf bei einer elektronischen Zahnbürste bzw. die Handzahnbürste als Ganze regelmäßig austauschen. Verformte Bürsten putzen nicht mehr effektiv und sind außerdem ein Bakterienherd.

 

Wie oft sollte man Zähne und Implantate putzen?
Die Zähne und das Implantat sollten mindestens morgens und abends, also zweimal täglich geputzt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann seine Zähne auch nach jedem Essen putzen. So oder so: Sorgfalt ist gefragt, damit der Heilung des Zahnimplantats nichts im Weg steht.

Muss ich auch die Zahnzwischenräume reinigen?
Mit der Zahnbürste erreichen Sie Ihre Zähne und Implantate nur von außen – Zahnzwischenräume bleiben unberührt und bilden so einen guten Ort für Bakterien, sich zu vermehren. Insofern: Ja, die Reinigung der Zahnzwischenräume ist besonders mit Implantaten überaus wichtig. Am besten gelingt das mit herkömmlicher Zahnseide, die für eine gute Mundhygiene auch ohne Zahnimplantat unerlässlich ist. Wenn Sie bisher keine Zahnseide verwendet haben, zeigen wir Ihnen gerne, wie Sie sie am besten verwenden und worauf Sie bei der Anwendung achten müssen.

 

Wie kann ich mein Zahnimplantat nach dem Putzen pflegen?

Nicht nur Ihre Zähne wollen sauber gehalten werden. Bakterien können sich auch auf Ihrer Zunge bilden und vermehren, weshalb sich die Nutzung eines Zungenreinigers empfiehlt. Antibakterielle Mundspülungen sorgen außerdem für einen frischen Atem und beseitigen die Bakterien, die mit Zahnbürste und Zahnseide nicht erreicht wurden.

 

Wie hilft mein Zahnarzt mir bei der Pflege meiner Implantate?

Natürlich stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus bieten wir professionelle Zahnreinigungen an, die Sie zweimal im Jahr wahrnehmen sollten. Die Reinigung ist besonders gründlich. Außerdem sollten Sie regelmäßig Kontrolltermine wahrnehmen, damit wir sehen können, ob mit Ihrem Implantat alles in Ordnung ist. Falls nicht, können wir schnell und effektiv gegensteuern.

 

Individuelle Beratung zur Zahnimplantat-Pflege in der Zahnarztpraxis Dr. Langenbach

Jedes Implantat, jedes Zahnfleisch und jedes Gebiss ist anders. Lassen Sie sich bei uns persönlich beraten. Wir nehmen uns Zeit für Sie und erklären Ihnen, wie Sie Ihr Implantat am besten pflegen. Dabei geben wir Ihnen ganz individuelle Tipps: Was ist die beste Zahnbürste für Ihr Implantat? Welche Mundspülung verwenden Sie am besten? Und für welche Zahnseite sollten Sie sich entscheiden? Wir beantworten Ihre Fragen gerne.