Keramik-Technologie

Die neue Keramik Technologie & der moderne Werkstoff Zirkonoxid

Die Zahntechnik Dr. Langenbach nutzt moderne, lasergestützte CAD/CAM Technologie, um Vollkeramik-Zahnersatz mit den momentan optimalsten Werkstoffeigenschaften, Passgenauigkeiten und der besten Bioverträglichkeit herzustellen. Bei dem verwendeten Keramik-Werkstoff handelt es sich um Zirkondioxid, einem industriell in Blöcken vorgefertigten Keramikwerkstoff zur Herstellung von Vollkeramikversorgungen.

 

Zirkonoxid  ist ein hochqualitatives Ausnahme-Material. Mehrjährige klinische Studien der ETH Zürich belegen, dass keine andere heute bekannte hochfeste Strukturkeramik über derartige Werkstoffeigenschaften verfügt. Sie eignen sich perfekt als Material für professionellen Zahnersatz.

 

Entwicklung des Zahnersatzes – Vollkeramik als optimale Lösung

Bis zur Entwicklung der Zirkondioxid-Technologie bestand das Problem, dass die bisher bekannten Vollkeramik-Materialen den Kaubelastungen im Seitenzahnbereich nicht  dauerhaft und nur unter unphysiologischen Kronendicken standhielten. So waren insbesondere Verbindungsstellen von Brückengliedern stark bruchgefährdet. Die langjährige Alternative bestand in der VMK-Keramik, d.h. unter Verwendung von stabilisierenden Goldgerüsten, die mit keramischen Werkstoffen verblendet wurden.

 

Neben den hohen Goldkosten besitzen die Metallgerüste den Nachteil, dass alle Metalle metallische Ionen abgeben, wodurch es nicht nur zu unschönen Kronenrändern und Zahnfleischverfärbungen  kommen kann, sondern  auch zu möglichen individuellen Beeinträchtigungen der Zahnfleischgesundheit bis hin zu gesundheitlichen Schädigungen. Beides stellten keine besonders guten Möglichkeiten für gesunden und ästhetischen Zahnersatz dar.

 

Kronen aus Vollkeramik sind nach unserem Kenntnisstand die momentan optimale Versorgung, die die restaurative Zahnmedizin Ihnen bieten kann. Es handelt sich hierbei um keramische Materialien, die neben der besten Bioverträglichkeit, auch eine optimal ästhetische Anpassung an Ihren Zahn ermöglichen. Unser Dentallabor Dr. Langenbach in Köln weist langjährige Erfahrung mit keramischen Werkstoffen auf und ermöglicht Ihnen zudem eine präzise optimale Passgenauigkeit. 

Vollkeramik-Inlays

3D Scan Modell

Moderne Zahntechnik für passgenauen Zahnersatz

CAD und CAM sorgen bei Zahnarzt Dr. Langenbach für die ideale Anpassung Ihres Zahnersatzes.

 

Computer Aided Design (CAD) steht im Englischen für den Begriff rechnerunterstützte Konstruktion. Computer Aided Manufacturing (CAM) steht für rechnerunterstützte Fertigung. Die hochwertigen Messinstrumente, sowie das exakte Zusammenspiel der Komponenten gewährleisten eine präzise Datenerfassung der Stumpf- und Kiefersegmente sowie von deren Nachbarzähnen und dem Gegenbiss.

 

Auch wenn geglaubt wird, dass nur noch Technologie und automatisierte Technik die Herstellung übernehmen, so ist für das optimale Ergebnis des Zahnersatzes langjährige Erfahrung von Zahnarzt und Zahntechnikern mit gemeinsamer Abstimmung bei der Benutzung und Verarbeitung des Werkstoffes am wichtigsten.

 

Bei der Zahntechnik Dr. Langenbach in Köln kann sich der Patient die hoch moderne CAD/CAM Technologie und den Herstellungsprozess seines Zahnersatzes im Labor auch persönlich anschauen. Der Zahnarzt steht mit seinem Techniker in engem fachlichem Austausch. Es gereicht Ihnen als Patient zum Vorteil, dass der Techniker Sie zur ästhetischen, planerischen, und gestalterischen Beratung direkt vor Augen hat.

 

Die „neue Vollkeramik“ ist eine Serviceleistung der Zahntechnik Dr. Langenbach, welche im Preis für den Zahnersatz eingeschlossen ist.