Zahnarzt Kölner Haie

Kölner Haie Zahnarzt

 

Seit 2009 sind wir der offizielle Zahnarzt der Kölner Haie. Eishockey ist ein äußerst körperbetonter Sport, bei dem kleinere und größere Verletzungen häufig an der Tagesordnung sind. So kommt es immer wieder vor, dass ein Ellenbogen, ein Hockeyschläger oder der Puck im Gesicht eines Spielers landen. Die Folgen: beschädigte Kiefer und verlorene oder abgebrochene Zähne. Mit der Zahnarztpraxis Dr. Langenbach als Partner sind unsere Hockeyspieler für diese Fälle gewappnet.

 

Abgebrochene oder ausgeschlagene Zähne im Ober- oder Unterkiefer, ein sogenanntes Frontzahntrauma, sind die häufigsten Verletzungen im Mundbereich. Dabei sind Schneidezähne deutlich öfter betroffen als Eckzähne. Zudem sind Zahnstauchungen ein häufiges Bild. Hierbei sind die Zähne verschoben oder nach innen gestoßen, weshalb sie wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht werden müssen. Auch Kieferbrüche sind auf dem Eis keine Seltenheit.

 

Zahnarzt-Soforthilfe für Kölner Haie

Als Hockeyspieler bei Rot-Weiß Köln weiß Dr. Alexander Langenbach genau, welche besonderen Anforderungen an sein Praxis-Team gestellt werden. Bei sämtlichen Heimspielen der Kölner Haie sind wir vor Ort im Stadion, um im Ernstfall Soforthilfe leisten zu können. So steht unser Physioteam beispielsweise mit Zahnrettungsboxen bereit, um verloren gegangene Zähne direkt zu konservieren. Das macht es möglich, ausgeschlagene Zähne schnell wieder einzusetzen oder Bruchstücke anzukleben.

 

Nicht immer kann ein verlorener Zahn durch eine Wurzelbehandlung gerettet werden. In diesem Fall greifen wir auf unsere hochwertigen Zahnimplantate aus Keramik zurück, welche die Funktionalität und Ästhetik des Gebisses wiederherstellen. Die ausgezeichnete Stabilität der Implantate sorgt dafür, dass sich die Sportler schon nach kürzester Zeit wieder unbeschwert aufs Eis begeben können.

 

So kurios es auch klingt: Nicht alle Spieler wünschen einen festen Zahnersatz. Gerade im Eishockey gehört ein lückenhaftes Gebiss für viele zur Kultur des Sports, symbolisiert Nehmerqualitäten und Kampfgeist. Deshalb fertigen wir auf Wunsch auch herausnehmbaren Zahnprothesen an, die während des Spiels in der Kabine bleiben.

 

Sportmundschutz für Kölner Haie

Viele der häufigsten Zahnverletzungen lassen sich durch das Tragen eines Sportmundschutzes abmildern oder verhindern: Ohne Mundschutz ist die Wahrscheinlichkeit einer Zahnverletzung etwa 60-mal höher. Zwar verhindert er nicht immer, dass die Beschädigung behandelt werden muss, jedoch verringert er den Behandlungsaufwand erheblich. Zudem schützt er die Spieler vor Zungenverletzungen und Gehirnerschütterungen. Als Zahnarzt der Kölner Haie stellen wir den Mundschutz für die Profis her. Aber auch Hobbysportlern stehen wir gerne zur Seite, wenn sie ihre Zähne professionell und effektiv schützen möchten.

 

Unser individuell gefertigter safetheplay Sportmundschutz wird exakt auf die Zahnreihen angepasst und schützt dadurch Zähne, Zahnfleisch und Kieferknochen effektiv. Dank seines festen Sitzes und hohen Tragekomforts ermöglicht er ein besseres Atmen und Sprechen während des Tragens. Für die Kölner Haie und andere Sportmannschaften versehen wir den Mundschutz gerne mit ihren Namen und Teamfarben.

 

All in One: Zahnmedizinische Betreuung der Kölner Haie

Das Tragen eines Mundschutzes ist in der Profiliga jedoch keine Pflicht, sondern den Spielern selbst überlassen. Daher wird er nur von etwa der Hälfte der Sportler regelmäßig verwendet. Umso wichtiger also, dass das Team der Zahnarztpraxis Dr. Langenbach während der Heimspiele vor Ort bereitsteht.

 

Neben dieser Soforthilfe empfangen wir die Spieler der Kölner Haie außerdem regelmäßig zur Prophylaxe in unserer Zahnarztpraxis Köln Innenstadt. Die professionelle Zahnreinigung und turnusmäßigen Kontrollen sind Teil unseres Service-Pakets: Eine Bestandsaufnahme vor jeder Spielzeit ermöglicht es uns, den Behandlungsbedarf im Voraus besser zu kalkulieren. Durch diesen ganzheitlichen Service stellen wir sicher, dass die Kölner Haie auf und neben dem Spielfeld zubeißen können.