Mundgeruch

Mundgeruch – so entsteht er und so werden Sie ihn los

Einen schlechten Atem hat hin und wieder jeder. Lebensmittel wie Knoblauch, Zwiebeln oder Kaffee fördern ihn, ebenso wie Nikotinkonsum. Dieses Problem herrscht jedoch nur temporär. Andauernder Mundgeruch (Halitosis) hingegen ist sehr viel unangenehmer. Patienten, die darunter leiden, schämen sich oft dafür und trauen sich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dabei kann bei Mundgeruch in vielen Fällen ihr Zahnarzt helfen.

Gehören Sie auch zu denjenigen, die durch Mundgeruch geplagt und dadurch in Ihrem Leben eingeschränkt sind, sich aber nicht trauen, darüber zu sprechen?  Wir wissen aus unserer Sprechstunde, dass viele Patienten sich um das Thema Mundgeruch sorgen. Als Zahnarzt Ihres Vertrauens kümmern wir uns ganzheitlich um Ihre Zahngesundheit.

Liebe Patienten, bitte sprechen Sie uns an. Wir wollen Ihnen helfen, wieder mit Freude und ohne Gedanken an Mundgeruch durchs Leben zu gehen und unbeschwert durchatmen zu können.

Welche Ursachen können zu Mundgeruch führen?

In den häufigsten Fällen, nämlich in etwa 87%, ist Mundgeruch eine Folge mangelnder Hygiene des Mundraumes. Eher selten verbergen sich dahinter eine Erkrankung des Magens, der Mandeln oder des Stoffwechsels.

Prozentuale Verteilung der Ursachen für Mundgeruch:

  • 87 Prozent Mundhöhle
  • 5 Prozent Psyche
  • 4 Prozent Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • 3 Prozent Mundhöhle und Hals-Nasen-Ohrenbereich
  • 1 Prozent Magen-Darm-Erkrankungen

 

Wie entsteht Mundgeruch?

Über 300 verschiedene Arten von Bakterien befinden sich im menschlichen Mundraum. Diese zersetzen Eiweiß und beseitigen abgestorbene Schleimhautzellen. Schwefelverbindungen werden dadurch freigesetzt. Der Geruch ist umso stärker, je mehr davon freigesetzt werden.

Bei guter Mundhygiene ist die Zersetzungsaktivität der Bakterien in der Regel gering. Es entsteht kein wahrnehmbarer Mundgeruch. Bei einer gestörten Mundflora herrschen jedoch durch ein Überangebot an Nahrung für die Bakterien gute Lebensbedingungen, sodass sie sich vermehren und extreme Schwefelgerüche produzieren können. Bei nicht ausreichender Mundhygiene bilden sich so bald feste Zahnbeläge, auf denen sich Bakterien nur zu gerne tummeln – bevorzugt an Stellen, an die wenig Sauerstoff und nur schwer die Zahnbürste heran kommen, wie Zahnfleischtaschen, Zahnzwischenräume, Zahnersatz, Prothesen und vor allem kariösen Stellen.

Das Tückische hierbei: Sitzen die Beläge zu fest, reicht das Putzen mit der Zahnbürste für eine Beseitigung nicht mehr aus. Folgeerkrankungen wie Zahnfleischentzündungen werden so begünstigt.

Auch die Zunge bildet durch ihre raue Oberfläche eine hervorragende Angriffsfläche für Bakterien, wenn diese nicht regelmäßig gereinigt wird. Einige Zahnmediziner gehen sogar davon aus, dass bis zu zwei Drittel aller Mundgeruchsbeschwerden auf bakteriellen Zungenbelag zurückzuführen sind.

Was können Sie gegen Mundgeruch tun?

Unabdingbar ist eine sorgfältige tägliche Mundhygiene, die das Reinigen der Zähne und der Zahnzwischenräume umfasst. Elektrische Zahnbürsten sind manuellen vorzuziehen, auch empfehlen wir die regelmäßige Anwendung von Zahnseide, Interdentalbürstchen und Mundspülungen. (Die allgemeinen Empfehlungen unserer Praxis zur täglichen Mundhygiene  können Sie hier nachlesen.)

Für die ebenfalls wichtige Reinigung der Zungenoberfläche eignen sich sogenannte Zungenschaber und Zungenbürsten, mit der die Beläge auf der Zunge ganz einfach weggebürstet werden können. Dieser Vorgang ist bei erstmaliger Nutzung oft ungewohnt und kann bei empfindlichen Patienten einen Würgereiz auslösen. Sollten Sie unsicher sein, wie Zungenschaber bzw. –bürsten anzuwenden sind, sprechen Sie uns gerne darauf an. Wir informieren und beraten Sie gern.

Professionelle Zahnreinigung

Neben der eigenen Zahnreinigung sollte auch eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden. Unsere speziell ausgebildeten Dentalhygienikerinnen bei Zahnarzt Dr. Langenbach reinigen und pflegen Ihre Zähne gründlicher, als Sie selbst es können. Die Entfernung von Belägen und Verfärbungen (z.B. durch Kaffee, Tee oder Zigarettenkondensat) sowie die Politur und anschließende Versiegelung bekämpft nicht nur Mundgeruch, sondern gewährleistet wirksamen Schutz vor Karies und Parodontitis.

Mundgeruch – kein Tabuthema mehr! Sprechen Sie uns an.

Wir bei Zahnarzt Dr. Langenbach beraten Sie gerne und informieren Sie über unsere effektive und einfache Therapie,  bestehend aus häufiger professioneller Zahnreinigung, unterstützt durch spezielle, häusliche Eigenpflege von Zähnen, Zahnfleisch und Zunge. Auch eine Änderung gewisser Verhaltensweisen kann dem Tabuthema Mundgeruch vorbeugen. Oft finden wir in unserer Zahnarztpraxis in Köln einfache Lösungen, die den Mundgeruch bekämpfen.