Vollnarkose

Zahnbehandlung in Vollnarkose –

Ihre Zahnarztpraxis Dr. Langenbach in Köln informiert sie gerne

Sie sind Angstpatient oder fürchten sich vor zahlreichen schmerzhaften Eingriffen? Gerade bei großen Sanierungen oder Operationen ist die Behandlung in Vollnarkose oder Dämmerschlafsedierung eine willkommene Möglichkeit für Patienten mit mehr oder minder ausgeprägter Form von Zahnarztangst oder Zahnarztphobie.

 

Die Vollnarkose ermöglicht einerseits eine völlig schmerzfreie Behandlung; andererseits können gleich mehrere Behandlungen in einem Termin zusammengefasst werden. Zudem ist ein zahnärztlicher Eingriff in Vollnarkose erfahrungsgemäß (dank speziellen Medikamenten und Zeitersparnis) mit deutlich weniger postoperativen Schmerzen verbunden.

 

„Sie bekommen nichts davon mit und verschlafen die Behandlung!“

Ihre Sicherheit ist bei der Narkose unser höchstes Gebot. Grundvoraussetzung ist daher eine genaue Analyse und Diagnose Ihrer Gesundheit. Für die Vollnarkose wird Ihnen durch unseren langjährig erfahrenen Anästhesisten, Dr. Herrmann Öhmann, beste Betreuung in fachkundigen Händen gesichert. Er wird Sie im Vorfeld umfassend informieren und während des Eingriffs Ihre Herz- und Kreislauffunktion für einen komplikationsfreien Ablauf überwachen.

 
Für weitere Sicherheit begleiten wir Sie bei Zahnarzt Dr. Langenbach neben modernster Ausstattung auch mit einem professionellen geschulten Team, welches auch unsere hauseigenen Zahntechniker beinhaltet, die während der Narkose bereits Ihren funktionstüchtigen Zahnersatz erstellen können.

 
Verlassen Sie sich auf uns: Über 150 Zahnbehandlungen in Narkose führen wir jährlich in unserer Praxis in Köln durch. Erfahrung und Routine tragen zu Ihrer Sicherheit bei. Sie können uns fast als Ihren „Narkose Zahnarzt“ beschreiben. Während Sie schlafen arbeiten wir an Ihren neuen Zähnen.

 
Es gibt also zahlreiche Vorteile die für eine Behandlung in Vollnarkose sprechen. Lassen Sie sich telefonisch oder in unserer Praxis in der Kölner Innenstadt ausführlich in einem persönlichen Gespräch beraten.

Häufige Fragen an Ihren Zahnarzt für Narkose in Köln:

Ist die Narkose ein Risiko?

Risiken einer zahnärztlichen Behandlung unter Narkose

 

Grundlage vor einem Narkoseeingriff ist die ausreichende Untersuchung und Aufklärung durch unsere Anästhesisten. Haben diese keine Bedenken, so ist eine Narkose möglich. Über die Risiken und Nebenwirkungen werden Sie vor einem Eingriff ausreichend aufgeklärt. Die langjährige Erfahrung unseres Teams in Köln, die modernen Narkosegeräte und der Einsatz schonender und bewährter Medikamente machen den Eingriff in unserer Zahnarztpraxis zu einem sicheren, risikoarmen Verfahren.

Wie lange muss ich nach der Narkose in der Zahnarztpraxis in Köln bleiben?

Aufenthalt in der Zaharztpraxis nach der Narkose

 

Ist der Eingriff abgeschlossen, so werden Sie nach der Ausleitung in unseren Aufwachraum gebracht. Dort verbleiben Sie so lange bis der Anästhesist Sie entlassen kann, was normalerweise ungefähr 1 Stunde nach dem Eingriff sein sollte. Sie müssen sich jedoch von einer Vertrauensperson abholen und danach betreuen lassen. Für weitere Nachfragen nach der Behandlung in Narkose erhalten Sie unsere Mobilnummern. Ihr Praxis Team von Dr. Langenbach aus Köln ist auch nach der Narkose jederzeit für Sie da.

Muss ich nach der Zahnbehandlung in Narkose mit Schmerzen rechnen?

Schmerzen nach der Zahnartzt-Behandlung unter Narkose

 

Dass Sie während der Narkose keine Schmerzen haben ist sicher, aber wie sieht es nach dem Eingriff aus? Je nach Umfang Ihrer Behandlung werden schon während des Narkoseeingriffs Maßnahmen zur postoperativen Schmerzausschaltung getroffen. Nach dem Aufwachen haben Sie in der Regel keine Schmerzen. Übelkeit ist sehr selten. Bevor Sie nach Hause entlassen werden, erhalten Sie ein Rezept über schmerzstillende Medikamente, die Sie dann bei Bedarf selbst einnehmen können.
Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass Patienten, die sich sehr umfangreichen Behandlungsmaßnahmen in Vollnarkose unterzogen haben, in der Regel wesentlich weniger Schmerzen und Schwellung nach dem Eingriff haben, als Patienten, die ohne Maßnahmen zur postoperativen Schmerzausschaltung behandelt wurden – Ein Vorteil, der es für Angstpatienten leichter macht, sich für eine Narkose zu entscheiden.
Wichtig ist, dass Sie alle Verhaltensmaßregeln nach dem Eingriff beachten.

Kann ich meine Zahnarztangst auch wieder loswerden?

Zahnarztangst und Zahnarztphobie erfolgreich bekämpfen

 

Selbstverständlich möchten wir Ihnen nicht nur eine schonende Sanierung ermöglichen, sondern Sie auch weiterhin betreuen!
Dazu gehört natürlich auch die Beseitigung von Angst vor dem Zahnarzt, gegen die wir gezielt mit unserer Angsttherapie angehen. Schon viele Zaharztphobie-Patienten haben unsere Praxis als ängstliche Menschen betreten und sind als langjährige treue Patienten immer gerne wiedergekommen. Wenn Sie uns die Möglichkeit geben, werden wir das auch in Ihrem Falle schaffen. Die Zahnarztangst-Therapie erfolgt in wenigen Schritten und lässt sich mit einer Behandlung unter Vollnarkose kombinieren.

Wie werde ich nach der Narkose Zahnbehandlung aussehen?

Erscheinungsbild nach der Narkose-Zahnbehandlung

 

Keine Sorge: Sie werden immer mit Zähnen unsere Zahnarztpraxis in Köln verlassen. Ganz gleich, welche Behandlung wir bei Ihnen planen, Sie erhalten in jedem Fall eine provisorische Versorgung. Das kann eine Direktversorgung für Zähne und/oder Zahnimplantate sein, die wir bereits im Vorfeld des Eingriffs oder zeitgleich während Ihrer Narkose erstellen. Bei einer größeren Anzahl fehlender Zähne oder gar totalem Zahnverlust kann ein herausnehmbarer Zahnersatz ebenfalls schon vor Ihrer Operation fertiggestellt werden. Die Anpassung erfolgt bereits während des Schlafes.

Übernimmt meine Krankenversicherung die Kosten einer Narkose?

Narkose: Kosten der Zahnbehandlung

 

Die Kosten der Zahnbehandlung werden Ihnen beim Zahnarzt detailliert vor der Behandlung erläutert. So verhält es sich auch mit den Kosten für die Narkose. Dies klären Sie mit dem Anästhesisten im Vorgespräch ab.
Bei gesetzlich versicherten Patienten besteht nur im Falle einer vorliegenden Zahnarzt-Angstphobie (mit psychiatrischem Attest) die Möglichkeit, dass eine nur minimal notwendige Behandlung im gesetzlichen Rahmen übernommen wird. Werden reine Privatleistungen durchgeführt, so sind die Kosten der Narkose vom Patienten selbst zu tragen.
Für privat versicherte Patienten hängt die Übernahme der Narkosekosten von vielen Faktoren wie medizinischer Begründung, Tarif und Versicherung ab.
Ihr Team der Zahnarzt Praxis Langenbach in Köln unterstützt Sie gerne mit der schriftlichen Begründung für Ihre Versicherung – so können Kosten für Narkose sowie die Behandlung eventuell übernommen werden.
Bei Bedarf können Sie einen vorherigen Kostenplan der Narkose einreichen oder sich zumindest durch den Sachbearbeiter der privaten Krankenversicherung eine verbindliche Auskunft vor dem Eingriff einholen. Mit eindeutiger Begründung bezüglich des Umfangs der Versorgung oder bei einer vorliegenden Angstphobie werden die Kosten im Regelfall aber übernommen.