Implantat-Hygiene – unverzichtbar für ein strahlendes Lächeln

Implantat-Hygiene – unverzichtbar für ein strahlendes Lächeln

16:35 28 Juli in Implantate
0 Comments

Die Pflege und Reinigung von Zahnimplantaten ist ebenso wichtig, wie die tägliche Mund- und Zahnpflege. Auch wenn man vielleicht denken mag, es handele sich ja „nur“ um einen künstlichen Zahn, können Sie mit der richtigen Pflege entscheidend dazu beitragen, dass Ihre Implantate ein Leben lang halten. Denn Bakterien können sich rund um das Implantat ansammeln und Entzündungen verursachen. Eine sorgfältige Mundhygiene kann diese und andere Krankheiten vermeiden.

 

Kleine Helfer: Unterschiedliche Implantate benötigen unterschiedliche Pflege

Die gute Nachricht: Die Pflege Ihres Implantats ist nicht schwierig. Wichtig ist nur, dass sie regelmäßig und gründlich geschieht. Prinzipiell sollten Implantate – genau wie natürliche Zähne – zweimal täglich gründlich geputzt werden. Je nachdem um was für ein Implantat es sich handelt, sollten einige Besonderheiten berücksichtigt werden: Einzelzahn-Implantate können im Wesentlichen genauso behandelt werden, wie die natürlichen Zähne. Besondere Gründlichkeit ist in dem Bereich notwendig, in dem die Implantatkrone auf das Zahnfleisch trifft. Bei Implantaten mit zusätzlichen Brücken ist es ratsam, sich über spezielle Bürsten (z.B. mit abgewinkeltem Bürstenkopf) zu informieren. Sie helfen, schwierige Stellen im Implantatbereich optimal zu erreichen.

Auch die altbewährte Zahnseide und sogenannte Interdentalbürsten (spezielle Zahnbürsten für Zahnzwischenräume) helfen, Zwischenräume im Mundbereich sauber zu halten. Die kleinen Bürstchen gibt es in verschiedenen Borstenstärken. Sie gelangen an schwer zu erreichende Stellen – sogar an die Innenseiten von Implantaten und Brücken. Die kleinen Putz-Helfer passen zudem in jede Tasche und können auch unterwegs erste Hilfe leisten, wenn Speisereste im Mund entfernt werden müssen.

 

Implantate Köln – Wir unterstützen Sie professionell bei der Pflege Ihrer Implantate

In regelmäßigen Abständen sollten zusätzlich auch die Profis ans Implantat gelassen werden: Alle drei bis sechs Monate sollten Sie in unsere Praxis kommen und Ihr Implantat professionell von uns reinigen lassen. Ähnlich der professionellen Zahnreinigung, können so auch besonders hartnäckige Ablagerungen am Implantat entfernt werden. Auch das moderne Verfahren „All-On-4“ bieten wir in unserer Praxis in Köln an.

 

Häufig auftretende Krankheiten bei mangelnder Implantat-Hygiene: Periimplantitis

Diese Form der Zahnerkrankung ähnelt der Parodontitis an natürlichen Zähnen, bei der es sich um eine Entzündung des Zahnbetts handelt. Bei der Periimplantitis entzündet sich entsprechend das Implantatbett: Durch mangelnde Implantat-Hygiene kann sich bakterielle Plaque im Zwischenraum von Zahnfleisch und Implantathals ansammeln. Das Zahnfleisch, das sich wie ein schützender Mantel um das Implantat legt, kann sich entzünden.  Geschwollenes und blutendes Zahnfleisch kann dabei ein Zeichen für eine Entzündung sein. Diese Zeichen sollten nicht ignoriert werden. Behandelt man Plaqueanlagerungen nicht, können sie im schlimmsten Fall auch den Knochen befallen und zum Knochenschwund führen, was auch den Halt des Implantats mindert.

Sollten Sie Anzeichen einer Periimplantitis bei Ihnen bemerken – meist fällt es beim Zähneputzen auf, wenn das Zahnfleisch blutet – dann sollten Sie umgehend einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Köln vereinbaren.

Haben Sie Fragen zu der Hygiene und Pflege Ihrer Implantate? Dann sprechen Sie uns gerne an. Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Langenbach unterstützt und berät Sie gern.

No Comments

Post A Comment